Der deutsche Fußball-Regionalligist RB Leipzig hat am Freitag zusammen mit Vertretern der Stadt Leipzig die Pläne für die Errichtung eines neuen Trainingszentrums präsentiert. Das Projekt kostet dem Red-Bull-Club 30 Millionen Euro. Auf einer Fläche von 92.000 Quadratmetern sollen in den nächsten drei Jahren insgesamt sechs beleuchtete Großfeldplätze errichtet werden, zwei davon mit Kunstrasen.

Hinzu kommen ein Kabinentrakt, Internat, Büros und eine Geschäftsstelle. "Das gesamte Projekt am Standort Leipzig sehen wir als langfristige Unternehmensinvestition mit dem mittelfristigen Ziel Fußball-Bundesliga", sagte Red Bulls Fußball-Chef Dietmar Beiersdorfer, der zugleich Präsident von RB Leipzig ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel