Die Südtiroler Nachwuchs-Skispringerin Simona Senoner ist am Freitagabend im Uniklinikum Freiburg gestorben. Die 17-Jährige war am Donnerstagnachmittag bewusstlos in ihrem Hotelbett im Continental-Cup-Etappenort Schonach aufgefunden worden, wenig später war sie ins Koma gefallen. Die Ärzte in Freiburg konnten das Leben der jungen Athletin aus St. Christina nicht mehr retten.

Die genaue Todesursache ist noch ungeklärt, Senoner dürfte aber eines natürlichen Todes gestorben sein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel