In Abwesenheit des verletzten Weltcup-Spitzenreiters Mario Stecher hat Jason Lamy Chappuis das Springen des Weltcup-Bewerbs der Nordischen Kombinierer in Seefeld dominiert. Der Franzose setzte sich mit einem Sprung auf 113 Metern und 139,5 Punkten an die Spitze und geht mit einem komfortablen Vorsprung von 1:04 Minuten auf seinen Landsmann Maxime Laheurte (105,5 m/123,4) in den 10-km-Langlauf.

Bester Österreicher im Springen war der Tiroler Christoph Bieler als Fünfter (101,5 m/120,4/+1:16 Min.). Auch David Kreiner als Siebenter (101,5/118,5/+1:24) und Wilhelm Denifl als Zehnter (100,5/117,5/+1:28) schafften den Sprung in die Top Ten, während der Salzburger Felix Gottwald (96,5/100,7) nicht über Rang 46 hinauskam und damit erst 2:35 Minuten hinter Weltcup-Titelverteidiger Lamy Chappuis in die Loipe startet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel