Manchester United ist am Sonntag mit einem torlosen Remis im Schlager bei Tottenham Hotspur an die Tabellenspitze der englischen Fußball-Premier-League zurückgekehrt. Der Vizemeister liegt punktegleich mit Manchester City voran, hat aber zwei Spiele weniger ausgetragen als der Stadtrivale.

Manchester-Verteidiger Rafael wurde in der 73. mit Gelb-Rot ausgeschlossen, der Leader rettete aber zumindest einen Punkt. United ist damit nach 21 Ligaspielen weiter als einziges Team ungeschlagen. Tottenham drängte vor allem in der Schlussphase, blieb aber ohne Torerfolg. Die Londoner sind hinter Meister Chelsea Fünfter und haben weiterhin seit 2001 nicht gegen United gewonnen.

Keinen Sieger gab es auch im Merseyside-Derby zwischen den Tabellennachbarn Liverpool und Everton. Die beiden Stadtrivalen trennten sich 2:2. Liverpool wartet damit weiterhin auf seinen ersten Sieg unter Neo-Trainer Kenny Dalglish. Dirk Kuyt rettete der einstigen Stürmer-Legende per Elfmeter aber zumindest einen Punkt (68.). Zuvor hatten bereits Raul Meireles (29.) bzw. Sylvain Distin (46.) und Jermaine Beckford (52.) getroffen.

Für Dalglish war es eine emotionales Heimdebüt an der Anfield Road, an der er mit Liverpool einst als Spieler und Trainer insgesamt acht Meistertitel geholt hatte. Everton gab nicht nur zwei Punkte aus der Hand, auch der Abschied von Spielmacher Steven Pienaar dürfte besiegelt sein. Der 28-jährige Südafrikaner steht vor einem Wechsel zu Chelsea, nachdem sich die beiden Clubs bereits über die Ablösemodalitäten einig sind.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel