Der niederländische Fußball-Nationalspieler Ryan Babel muss wegen eines Twitter-Beitrages 10.000 Pfund (11.960 Euro) Strafe zahlen. Der englische Fußball-Verband reagierte damit am Montag auf Schiedsrichter-Kritik des Liverpool-Stürmers im Internet-Dienst.

Babel hatte am Sonntag nach dem 0:1 gegen Manchester United auf Twitter eine Fotomontage von Referee Howard Webb im United-Trikot veröffentlicht und es als "Witz" bezeichnet, dass der Leiter des WM-Finales 2010 als einer der besten Schiedsrichter weltweit gelte. Der 24-Jährige hat sich bereits dafür entschuldigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel