Nach der erfolgreichen Durchführung im Jahr 2001 will sich St. Anton am Arlberg erneut um alpine Ski-Weltmeisterschaften bewerben. Die offizielle Bekanntgabe wird am kommenden Montagvormittag (ab 10.30 Uhr) im Rahmen einer Pressekonferenz in Innsbruck erfolgen.

Die alpine Großveranstaltung vor zehn Jahren war mit 350.000 Besuchern das zweitgrößte Sportereignis des vergangenen Jahrzehnts auf Tiroler Boden nach der Fußball-EM 2008, wo u.a. auch im Innsbrucker Tivoli neu drei Gruppenspiele stattgefunden hatten. Die WM 2001 war außerdem die erste, bei der alle Rennen in einem gemeinsamen Zielraum geendet hatten.

Heuer finden die alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Garmisch-Partenkirchen (7. bis 20. Februar) statt, 2013 dann in Schladming. Für 2015 hat die US-Bewerbung Beaver Creek/Vail den Zuschlag erhalten. Die Titelkämpfe 2017, für die auch Bad Kleinkirchheim gemeinsam mit Kranjska Gora als "Host City" und Tarvis unter der Idee "senza confini" (ohne Grenzen) kandidieren will, werden erst im kommenden Jahr im Sommer auf dem Kongress des Internationalen Skiverbandes (FIS) in Südkorea vergeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel