Als ob sich der Wettergott sein Ass für den Abfahrts-Samstag beim 71. Hahnenkammrennen in Kitzbühel im Ärmel zurückgehalten hätte, lockte der strahlend blaue Himmel zahlreiche Gäste in den Zielhang der Streif. Bis auf den letzten Platz waren die Tribünen gefüllt. Ersten Schätzungen zufolge sollen rund 40.000 Zuschauer zum Sportklassiker in der Gamsstadt gekommen sein.

Waren die bekannten Gesichter aus Jetset, Schauspiel und Showbiz am Vorabend noch auf den Roten Teppichen bei den Side-Events zu finden, hatten sie für die Herren-Abfahrt ihre Roben in warme und sportliche Kleidung eingetauscht. Schauspieler Tobias Moretti, Regisseur Otto Retzer, Ex-Hugo-Boss-Chef Werner Baldessarini, Musikproduzent Jack White, Schauspielerin Veronica Ferres und US-Botschafter William Eacho waren unter anderem auf den Tribünen zu finden. Moderator Kai Pflaume ließ seine Fans sogar via Facebook an dem Skizirkus in der Gamsstadt teilhaben.

Direkt im Ziel erwartete nach seinem Sponsorwechsel Niki Lauda - neuerdings blau bekappt - die Skirennläufer, neben ihm Hansi Hinterseer und Karl Schranz. In der ersten Reihe der VIP-Tribüne hatte es sich die heimische Polit-Prominenz bequem gemacht. Vizekanzler Josef Pröll war mit Wissenschaftsministerin Beatrix Karl aus der Bundeshauptstadt angereist. Tirols Landeshauptmann Günther Platter hatte sich mit Amtskollegen Luis Durnwalder Verstärkung aus Südtirol geholt.

Aber auch Sportgrößen aus anderen Disziplinen hatten sich in das Rot-Weiße-Farbenmeer gemischt. Ex-Formel-1-Pilot David Coulthard, der ehemalige Kitz-Sieger Luc Alphand aus Frankreich, Segel-Doppelolympiasieger Hans Peter Steinacher oder die ehemaligen Motocross-Fahrer Heinz und Klaus Kinigadner verfolgten das Sportspektakel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel