Der FC Schalke 04 ist als erstes Team ins Halbfinale des DFB-Pokals eingezogen. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath bezwang am Dienstagabend den Bundesliga-Rivalen 1. FC Nürnberg, für den der Österreicher Rubin Okotie ab der 65. Minute stürmte, mit 3:2 (2:2,1:2) nach Verlängerung und steht damit zum 18. Mal in der Vorschlussrunde.

Mario Gavranovic (14. Minute), Ivan Rakitic (58.) und der erst 17-jährige Julian Draxler (119.) sorgten für den mühevollen Sieg der Hausherren. Den wacker kämpfenden Franken genügten die zwei Treffer von Julian Schieber (4./32.) am Ende nicht. Die drei weiteren Viertelfinal-Partien werden am Mittwoch ausgetragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel