Gregor Schlierenzauer ist auf dem besten Weg zu alter Stärke. Der 21-Jährige gewann die Qualifikation für den Skisprung-Weltcup-Bewerb in Willingen mit einer Weite von 144,5 Metern und 135,6 Punkten souverän vor den beiden Norwegern Anders Bardal (138,5/127,5) und Johan Remen Evensen (138,5/125,7). Schlierenzauer war als einziger ÖSV-Athlet nicht für den Bewerb am Sonntag vorqualifiziert.

Thomas Morgenstern, Andreas Kofler und Martin Koch verzichteten genauso wie der Schweizer Simon Ammann und der Pole Adam Malysz auf ein Antreten in der Quali. Wolfgang Loitzl landete bei 142,5 Metern, Manuel Fettner erreichte eine Weite von 135,5 Metern. Der Weiteste der Qualifizierten war der 22-jährige Deutsche Severin Freund, der gemeinsam mit Schlierenzauer die Tageshöchstweite erzielte. Am Samstag (16.00 Uhr) geht in Willingen zum Auftakt der FIS-Team-Tour ein Teambewerb über die Bühne.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel