Fußball-Bundesliga-Schlusslicht LASK Linz hat sich kurz vor Ende der Transferzeit noch einmal verstärkt. Die Truppe von Coach Georg Zellhofer nahm den 20-jährigen Stürmer Ken Noel unter Vertrag. Der Wiener war zuletzt im Kader des in der Regionalliga Ost engagierten Amateurteams von Erstligist Admira gestanden, aber im Herbst ohne Saisoneinsatz geblieben.

Die Linzer avancierten damit zum Großeinkäufer in der Bundesliga, haben nun gleich acht neue Spieler im Kader. Ebenfalls am letzten Transfertag wurden am Montag zuvor noch der 22-jährige Mittelfeldspieler Haris Bukva leihweise bis Saisonende vom Liga-Rivalen Sturm Graz, der 25-jährige Ex-Mattersburg-Mittelfeldspieler Cem Atan ablösefrei von Genclerbirligi Ankara und der aus Bosnien-Herzegowina stammende 20-jährige Stürmer Sulejman Krpic von Dinamo Zagrebs U-19-Team verpflichtet.

Davor hatte sich der Tabellenletzte schon die Dienste des spanischen Trios Juan Ramon Ruano Santana (UD Alzira), Ruben Lopez (UC Melilla) und Aridane Tenesor (UC Vecindario) sowie des Tschechen Petr Lukas (FK Teplice) gesichert gehabt.

Der Kapfenberger SV schlug auch noch einmal auf dem Transfermarkt zu, holte den deutschen Mittelfeldspieler Steven Lewerenz exakt um 23:59 Uhr vom deutschen Regionalligisten RB Leipzig, für den er im Herbst elf Partien bestritten hatte. Der 19-Jährige erhielt beim Tabellenachten vorerst einen Vertrag bis Saisonende.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel