Knapp eineinhalb Jahre vor Beginn der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine können sich Fans im Internet um Eintrittskarten bewerben. Interessierte müssen sich bis zum 31. März auf der Internetseite des Europäischen Fußballverbands UEFA registrieren. Von April an werden die 30 bis 600 Euro teuren Tickets dann in einer Lotterie ausgelost.

Erstmals gebe es die Möglichkeit, Karten weiterzuverkaufen, sagte UEFA-Ticketing-Direktor Rainer Berak am Dienstag in Kiew. Dafür will der Verband am 1. Juli auf seiner Internetseite einen eigenen Zugang einrichten. Insgesamt stehen rund 1,4 Millionen Eintrittskarten für die 31 Spiele vom 8. Juni bis 1. Juli 2012 zur Verfügung, wovon die UEFA ein Viertel für Sponsoren, Prominente und Funktionäre zurückhält.

Lob erhielt unterdessen die Ukraine von UEFA-Turnierdirektor Martin Kallen. Alle Projekte lägen im Zeitplan, sagte Kallen. In der Vergangenheit hatte es immer wieder Berichte über Verzögerungen beim Bau von Stadien und Infrastruktur in der Ex-Sowjetrepublik gegeben. Allerdings steht noch immer die Drohung der UEFA im Raum, der Ukraine die Austragung der EM zu entziehen. "Ich bin aber sicher, dass wir gemeinsam eine Lösung finden werden", sagte Kallen.

Hintergrund ist der Vorwurf des Weltverbandes FIFA, dass sich die ukrainische Regierung unzulässig in Belange des nationalen Fußballverbands FFU einmische.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel