Ammar Souayah hat am Mittwoch zum zweiten Mal die Fußball-Nationalmannschaft seines Heimatlands Tunesien übernommen. Der 53-jährige löste Faouzi Benzarti ab, der nach einem nur einmonatigen Engagement den Rücktritt eingereicht hatte. Souayah hatte Tunesien bereits bei der WM 2002 in Japan und Südkorea betreut. Die Nordafrikaner scheiterten damals in der Gruppenphase.

Benzarti hatte in einem Interview mit "Radio France" erklärt, dass er das Amt nur nach Druck des inzwischen gestüzten Staatspräsidenten Zine el-Abidine Ben Ali übernommen hatte. "Nun fühle ich mich frei wie der Rest der tunesischen Bevölkerung", meinte der Ex-Teamchef.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel