Lukas Klapfer hat am Wochenende bei den Kontinentalcup-Bewerben der Nordischen Kombinierer in Eisenerz einen Sieg und einen dritten Platz geholt. Klapfer nützte seinen Heimvorteil als Eisenerzer und gewann am Sonntag den zweiten Bewerb vor Sprungsieger Christoph Bieler. Der ebenfalls weltcup-erprobte Tomaz Druml wurde 13. Das ÖSV-Trio steht nicht im Aufgebot für die Nordische WM in Oslo

Am Samstag war Klapfer hinter den Norwegern Truls Johansen und Magnus Krog als bester ÖSV-Kombinierer Dritter geworden, Bieler war hinter dem Tiroler Thomas Egger-Riedmüller (8.) als Zehnter drittbester Österreicher. Druml wurde 15., noch hinter dem Vorarlberger Sepp Schneider (13.). In der Gesamtwertung führt der Deutsche Fabian Riessle (551 Punkte), der als einziger Athlet bei allen bisher zwölf Kontinentalcup-Bewerben dabei gewesen ist. Bester Österreicher in dieser Wertung ist Dominik Dier als Fünfter (242).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel