Manchester United hat den Lokalrivalen City mit einem 2:1-(1:0)-Derbysieg in der englischen Fußball-Premier-League wohl bereits aus dem Titelrennen genommen. Die Truppe von Chefcoach Alex Ferguson setzte sich am Samstag zum Auftakt der 27. Runde dank Toren von Nani (41.) und Wayne Rooney (78.) durch und vergrößerte den Vorsprung auf den drittplatzierten Lokalrivalen auf bereits acht Punkte.

Der Tabellenführer hat zudem eine Partie weniger ausgetragen. Im mit Spannung erwarteten Derby hatte City im Old-Trafford-Stadion vor 75.322 Zuschauern vor der Pause mehr vom Spiel, United ging aber trotzdem in Führung. Mittelfeldroutinier Ryan Giggs setzte Nani mit einem glänzenden Pass in Szene und der Portugiese verwandelte souverän zur Führung.

Nach Wiederbeginn drehte City weiter auf und kam auch zum Ausgleich. Einen Schuss des eingewechselten Edin Dzeko fälschte dessen Teamkollege David Silva (65.) ab. In der Schlussviertelstunde sorgte Rooney mit einem Fallrückzieher noch für die Entscheidung zugunsten von United.

Arsenal hatte in der Folge die Chance, den alten Vier-Punkte-Rückstand auf United, mit einem Heimsieg gegen die Wolverhampton Wanderers wiederherzustellen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel