Der 1. FC Köln hat in der deutschen Fußball-Bundesliga das Duell der rheinischen Karnevalshochburgen klar für sich entschieden. Gegen Mainz 05, den Club von Christian Fuchs und Andreas Ivanschitz, hatte Köln beim hochverdienten 4:2 (2:1) am Sonntag keine Probleme. Lukas Podolski in der 3. und 55. Minute sowie der Slowene Milivoje Novakovic (43./60.) trafen am Sonntag per Doppelpack.

Durch die jeweiligen Saisontore sieben und acht der Goalgetter verschaffte sich Köln auf Tabellenplatz 13 wieder etwas Luft im Abstiegskampf. Für Mainz erzielte vor 44.000 Zuschauern Sami Allagui (31.) den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Petar Sliskovic sorgte kurz vor Schluss nach Vorlage von ÖFB-Teamkicker Fuchs, der durchspielte, für etwas Mainzer Ergebniskosmetik. Der spielerisch blasse Ivanschitz musste in der 65. Minute Marcel Risse platzmachen. Mainz blieb vorerst Vierter, konnte im Abendspiel (17.30) Werder Bremen (Arnautovic, Prödl) - Hannover 96 (Pogatetz) aber noch von Hannover überholt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel