Jacqueline Seifriedsberger hat sich am zweiten Trainingstag für das Damen-Skispringen bei der Nordischen WM in Oslo mit zwei Versuchen begnügt. Nach 97- und 99-m-Sprüngen hat sich die 20-jährige Oberösterreicherin entschieden, etwas Kräfte zu sparen. Bis auf die verletzte Daniela Iraschko, die aber bereits in Oslo eingetroffen ist, hat diesmal die gesamte Elite auf dem kleinen Bakken geübt.

Überragend war erneut die erst 14-jährige Japanerin Sara Takanashi, die mit der Serie 102,5 - 102,5 - 101 m dreimal die Beste war. Titelverteidigerin Lindsay Van (USA) kam nur auf 94, 97 und 97,5 m.

Iraschko wird am Donnerstag (15.00 Uhr) im Abschluss-Training die Belastungsprobe ihres angeschlagenen rechten Knies absolvieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel