Meister Chelsea hat das Titelrennen in der englischen Fußball-Premier-League am Dienstag wieder spannend gemacht. Die Londoner besiegten Manchester United im Nachtragsschlager zu Hause 2:1 (0:1). Den entscheidenden Treffer erzielte Frank Lampard per Elfmeter (79.). Chelsea verbesserte sich damit auf den vierten Rang, United liegt bei einem Spiel mehr weiter nur vier Punkte vor Verfolger Arsenal.

Stürmerstar Wayne Rooney hatte United in der 30. Minute mit einem ansatzlosen Schuss aus 20 Metern ins linke Eck in Führung gebracht. Der Ausgleich gelang Chelseas Neuzugang David Luiz. Der brasilianische Innenverteidiger, der Ende Jänner für mehr als 25 Millionen Euro von Benfica Lissabon gekommen war, traf nach einem kurz abgewehrten Freistoß ins kurze Eck (54.).

Den entscheidenden Elfmeter knallte Lampard zentral unter die Latte, nachdem sich der Russe Juri Schirkow im Strafraum bei Chris Smalling eingehakt hatte. In der Nachspielzeit wurde auch noch Uniteds Abwehrchef Nemanja Vidic mit Gelb-Rot vom Platz geschickt (93.). Der Serbe fehlt damit am Wochenende in Liverpool.

Chelsea hatte über weite Strecken mehr Spielanteile, liegt aber noch immer zwölf Punkte hinter dem Tabellenführer. Der angeschlagene Trainer Carlo Ancelotti, der erneut auf das Sturmduo Fernando Torres/Nicolas Anelka gesetzt hatte, scheint jedoch wieder deutlich fester im Sattel zu sitzen. Manchester United kassierte nicht nur seine zweite Liganiederlage in dieser Saison. Der mit Liverpool geteilte Rekordmeister hat auch seit neun Spielen nicht mehr bei Chelsea an der Stamford Bridge gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel