Ticket-Käufer für die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine 2012 müssen auf der Hut sein. Pressesprecher Juliusz Gluski warnte die Fans am Mittwoch vor gefälschten Eintrittskarten, die im Internet angeboten werden. "Das sind Betrüger", meinte Gluski zum polnischen Fernsehsender TVN24. Die richtigen Karten seien nur über die offizielle Internetseite der UEFA zu beziehen.

Die Fälscher verkaufen die Tickets ohne Registrierung und Wartezeit. Die Internetseite sieht täuschend echt aus - mit einer Ausnahme. Die weiß-rote Flagge Polens auf den Eintrittskarten steht bei den Betrügern auf dem Kopf. Die polnische Zeitung "Gazeta Wyborcza" mutmaßt, der Fehler könne Absicht sein. Eventuell wollten sich die Macher der Seite so im Fall eines Strafverfahres gegen den Vorwurf einer Fälschung schützen, schrieb das Blatt.

Polnische Fußballanhänger könnten besonders leicht auf die Betrüger hereinfallen. Denn ausgerechnet im Gastland der Europameisterschaft ist es zurzeit besonders schwer, sich um Tickets zu bewerben. Die polnische Version der von der UEFA eingerichteten Internetseite lässt sich kaum laden. Der Satz: "Du kannst warten, aber du musst nicht", soll die Fans vertrösten. "Die Seite spielt uns einen Streich, das ist eine leichte Verstopfung des Systems", erklärte Gluski. Die Bewerbungsfrist für die Eintrittskarten begann am Dienstag und dauert bis 31. März.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel