Austria Lustenau ist im Reichshofstadion auch durch zwei Ausschlüsse nicht zu stoppen gewesen. Die Vorarlberger besiegten am Freitag in der 23. Runde der Ersten Liga Gratkorn trotz Roter Karten für Karatay (71.) und Boller (83.) mit 2:1 (1:1) und feierten damit den achten Heimsieg in Folge. Die Lustenauer festigten dank Treffer von Boller (24./Freistoß) und Micic (59.) den dritten Tabellenplatz.

Gratkorn ging in der 7. Minute durch einen abgefälschten Tesevic-Freistoß aus gut 25 Metern in Führung. Ebenfalls aus einem Freistoß gelang Boller der Ausgleich (24.), wobei Torhüter Beer keine gute Figur machte. Der nächste Boller-Freistoß landete an der Stange (35.). In der 59. Minute sorgte schließlich Micic dafür, dass die Austria seit der Niederlage im Derby gegen den FC Lustenau am 20. August weiter ohne Punkteverlust in Heimspielen ist.

Daran konnte auch die hektische Schlussphase nichts ändern. Karatay wurde zunächst wegen Schiedsrichterkritik in die Kabine geschickt (71.), Boller folgte wegen Spielverzögerung (83.), dennoch überstand Lustenau die Gratkorner Schlussoffensive.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel