Das für Fußball-Regelfragen zuständige International Football Association Board (IFAB) hat am Samstag im Zuge seiner 125. Jahreshauptversammlung in Newport zugestimmt, dass die bereits im Europacup erprobten Torrichter auch bei der EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli 2012) zum Einsatz kommen. Damit werden pro EM-Partie insgesamt fünf Unparteiische auf die Regeln achten.

Weiters wurde vom IFAB beschlossen, die Testphase für Torlinientechnik-Systeme um ein weiteres Jahr zu verlängern. Insgesamt zehn Systeme waren dem Weltverband (FIFA) im Februar präsentiert worden, aber kein einziges davon erfüllte die FIFA-Anforderungen. Außerdem sprach sich das IFAB für ein Verbot von Halswärmern, sogenannten "Snoods", aus. Profispielern ist es damit untersagt, sich auf diese Weise gegen Kälte zu schützen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel