Die Finnin Kaisa Mäkäräinen hat am Sonntag in Chanty-Mansijsk im Verfolgungsbewerb ihren ersten Weltmeistertitel gewonnen. Die 28-jährige Biathletin setzte sich ohne Schießfehler vor Sprintsiegerin Magdalena Neuner (GER) und Titelverteidigerin Helena Ekholm (SWE) durch. Die Österreicherin Ramona Düringer machte bei eisigen Temperaturen als 30. zum zweiten Mal nach dem Sprint (33.) Weltcuppunkte.

Neuner vergab ihr bereits sicher scheinendes neuntes WM-Gold mit zwei Schießfehlern beim letzten Anschlag. Mäkäräinen, die in diesem Winter unter ihrem neuen österreichischen Cheftrainer Josef Obererlacher ihre ersten Weltcupsiege gefeiert hat, lag im Ziel schließlich 21,6 Sekunden vor der Deutschen. Die drittplatzierte und am Schießstand fehlerfreie Ekholm hatte schon über eineinhalb Minuten Rückstand.

Der Vorarlbergerin Düringer unterliefen bei ihrem erst dritten WM-Einsatz vier Fehlschüsse. Damit war die 21-Jährige zufrieden. "In der Loipe hat es gepasst und mit dem Schießen bin ich auch zufrieden", sagte Düringer, die fast sechs Minuten auf die Siegerin einbüßte. Die Damen haben nun vor dem Einzelwettkampf am Mittwoch zwei Ruhetage.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel