Altach bleibt der Admira in der Ersten Liga weiter auf den Fersen. Die Vorarlberger feierten am Dienstag in der Nachtragspartie der 22. Runde gegen die Schlusslicht Vienna einen mühsam erspielten 1:0-(1:0)-Erfolg und liegen damit nur drei Punkte hinter dem Tabellenführer aus Niederösterreich. Das einzige Tor gelang der spanischen Neuverpflichtung Yeray bereits in der 8. Minute.

Vor der spielentscheidenden Szene hatte Dospel den Ball abgewehrt, Djokic den Ball weit vor dem Sechzehner aber an Koch verloren. Dieser bediente Yeray, der im Gegensatz zu seinen Sturm-Kollegen nicht im Abseits stand und aus wenigen Metern locker einschoss. Anstatt in der Folge aber in der Manier eines möglichen Aufsteigers zu agieren, mühten sich die Hausherren gegen eine kompakt stehende Wiener Truppe über weite Teile des Spiels.

Erst in der zweiten Hälfte trat die Elf von Adolf Hütter etwas lockerer auf, echte Glanzpunkte vermochte man aber weiterhin nicht zu liefern. Die Vienna nahm sich aber erst gegen Ende ein Herz, kam ihrerseits lediglich durch die Freistöße von Markovic (36.) und Djokic (79., 80.) zu guten Möglichkeiten, die Kobras allesamt zunichtemachte. Die Wiener erlitten nach dem 2:0-Sieg gegen St. Pölten am vergangenen Freitag damit wieder einen Rückschlag im Abstiegskampf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel