Das erste Abfahrtstraining der Herren beim alpinen Ski-Weltcup in Kvitfjell ist am Mittwoch abgesagt worden. Starker Schneefall und schlechte Sicht erlaubten keine Durchführung des ersten Herantastens an die Piste. Das nächste Abfahrtstraining ist für Donnerstag (11.30 Uhr) angesetzt. In Norwegen sollen zwei Abfahrten (Freitag, Samstag) und ein Super-G (Sonntag) über die Bühne gehen.

Die Athleten begrüßten die Absage. "Die Sicht war sehr schlecht, der nasse Schnee ist auf der Brille picken geblieben. Es war nicht daran zu denken, zu fahren", meinte Klaus Kröll. Routinier Michael Walchhofer war nicht einmal unglücklich über die Entscheidung der Rennleitung. "Ich bin froh über die Absage, mir reicht mittlerweile ein Training und dann geht es los. Das passt für mich ganz gut", sagte der Salzburger. Die Piste selbst befinde sich in ausgezeichnetem Zustand.

In Kvitfjell haben aus rot-weiß-roter Sicht Walchhofer in der Abfahrt, sowie Romed Baumann und Walchhofer im Super-G noch Chancen auf kleine Kristallkugeln.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel