Der FC Gratkorn hat im Kampf um den Klassenerhalt in der Ersten Liga einen Punkt und einen Platz gutgemacht. Die Steirer holten in einer Partie unter emotional schwierigen Voraussetzungen in Grödig einen Punkt und überholten damit den TSV Hartberg, dessen Partie bei Schlusslicht Vienna auf Montag verschoben worden ist.

Das Spiel wurde mit einer Schweigeminute für den am Dienstag im Alter von 38 Jahren völlig überraschend verstorbenen ehemaligen Gratkorn-Trainer Michael Fuchs eingeleitet.

Grödig wollte mit einem Sieg einen Polster von neun Punkten auf die Abstiegsränge bilden und war entsprechend die spielbestimmende Mannschaft. Doch die Salzburger waren nur selten wirklich gefährlich, Drechsel (32.) und Viana (46.) vergaben noch die besten Einschussmöglichkeiten. Gratkorn tauchte erst nach gut einer Stunde erstmals in aussichtsreicher Position vor dem Tor auf, Bernhart scheiterte aber an Torhüter Eisl (68.). Damit kamen die Steirer auf den Geschmack und setzten Grödig unter Druck, allerdings ohne erfolgreichen Abschluss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel