Dem griechischen Fußball droht ein Wettskandal. In zahlreichen Spielen der Superliga und der zweiten Liga sollen in den vergangenen drei Jahren die Ergebnisse manipuliert worden sein. Die griechische Justiz werde in den kommenden Wochen Anklage gegen den Besitzer einer Mannschaft der Superliga und gegen zwei Besitzer von Mannschaften der Zweiten Liga erheben, berichtete die Zeitung "Filathlos".

Die griechischen Behörden hätten monatelang die Transaktionen von Bankkonten der verdächtigen Personen kontrolliert und angeblich interessante Funde gemacht. Die UEFA habe bereits im vergangenen Jahr eine entsprechende Akte mit Details dem griechischen Fußballverband geschickt. Insgesamt sollen 27 Spiele manipuliert worden sein, hieß es.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel