Jack Warner, ein enger Vertrauter von FIFA-Boss Joseph Blatter, wird als Präsident des Fußball-Kontinentalverbands von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibik (CONCACAF) bestätigt. Wie die CONCACAF am Freitag bekanntgab, wird der Funktionär aus Trinidad und Tobago bei den Wahlen am 3. Mai in Miami keinen Gegenkandidaten haben.

Warner, der bei der FIFA das Amt des Vizepräsidenten bekleidet, steht seit 1990 an der Spitze des Verbandes. "Ich fühle mich durch das Vertrauen der Mitglieder in mich geehrt", erklärte Warner in dem Statement. Blatter hatte seinem Vize ungeachtet mehrerer Korruptionsvorwürfe stets volle Rückendeckung gewährt. Bei der Wahl des neuen FIFA-Oberhaupts zwischen dem Schweizer und Herausforderer Mohamed Bin Hammam im Juni gelten die Stimmen der CONCACAF für Blatter deshalb als fix.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel