Peter Svetits wird ab Sommer als Präsident des Fußball-Erste-Liga-Clubs Gratkorn arbeiten. Voraussetzung ist allerdings, dass die Steirer den Klassenerhalt schaffen. Svetits will das Gratkorner Budget in Zukunft schrittweise aufstocken und für professionellere Rahmenbedingungen sorgen. Das haben die Gratkorner und Svetits am Samstag bekanntgegeben.

Sollten die Gratkorner in die Regionalliga absteigen, bleibt weiter Josef Schenkirsch an der Vereinsspitze. Dann würde Svetits nämlich nicht zur Verfügung stehen. Aktuell weisen die Gratkorner als Vorletzter fünf Punkte Vorsprung auf Schlusslicht Vienna auf. Der Letzte steigt ab, der Vorletzte muss in die Relegation. Svetits hat in der Vergangenheit u.a. beim GAK, der Austria und Wiener Neustadt in diversen Positionen (Präsident, Manager, Sportchef) seine Finger im Spiel gehabt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel