Österreichs Fußball-Nationalteam kämpft am Dienstag in der EM-Qualifikation in Istanbul gegen die Türkei nicht nur um die letzte Chance in der EM-Qualifikation, sondern auch um den ersten Auswärtssieg in einem Pflichtspiel seit sechs Jahren. Am 26. März 2005 konnte die ÖFB-Auswahl im Rahmen der WM-Qualifikation in Cardiff gegen Wales mit 2:0 den letzten vollen Erfolg in der Fremde einfahren.

Danach gab es in neun Bewerbsspielen fünf Niederlagen und vier Remis. Auch der bisher letzte Sieg auf fremdem Terrain in einem Freundschaftsmatch liegt schon viereinhalb Jahre zurück. Am 6. Oktober 2006 wurde in Vaduz gegen Liechtenstein ein mühevolles 2:1 erkämpft, es folgten sechs Schlappen und fünf Unentschieden.

Eine Niederlage im Sükrü-Saracoglu-Stadion würde außerdem nach dem 1:2 gegen Griechenland, dem 1:3 in den Niederlanden und dem 0:2 gegen Belgien die vierte Schlappe en suite bedeuten. So schlecht war Österreich zuletzt von Oktober 1991 bis März 1992, als man gegen Dänemark (0:3), in Nordirland (1:2), gegen Jugoslawien (0:2) und in Ungarn (1:2) den Kürzeren zog.

ÖFB-Pflichtspiele seit dem bisher letzten Auswärtssieg in einem Bewerbsmatch am 26. März 2005 in Cardiff gegen Wales (2:0):

3.9.2005 (WM-Q), Chorzow: Polen - Österreich 3:2

7.9.2005 (WM-Q), Baku: Aserbaidschan - Österreich 0:0

8.10.2005 (WM-Q), Manchester: England - Österreich 1:0

10.9.2008 (WM-Q), Marijampole: Litauen - Österreich 2:0

11.10.2008 (WM-Q), Torshavn: Färöer - Österreich 1:1

6.6.2009 (WM-Q), Belgrad: Serbien - Österreich 1:0

9.9.2009 (WM-Q), Bukarest: Rumänien - Österreich 1:1

14.10.2009 (WM-Q), Paris/St. Denis: Frankreich - Österreich 3:1

12.10.2010 (EM-Q), Brüssel: Belgien - Österreich 4:4

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel