Joseph S. Blatter, der Präsident des Fußball-Weltverbandes (FIFA), hat am Montag Brasilien als Gastgeber der WM 2014 aufgefordert, seine Vorbereitungen auf das Turnier zu beschleunigen. "Die Dinge entwickeln sich nicht rasch genug. Im Vergleich drei Jahre vor Südafrika sind die Brasiliner noch nicht so weit", sagte der Schweizer.

Blatter fügte hinzu, dass er mit seinen brasilianischen Kollegen über dieses Problem sprechen werde. Der Schweizer, der sich im Sommer um eine letzte Amtsperiode als FIFA-Chef bewerben wird, stellte mit seiner Warnung auch gleich die Rute ins Fenster. "Sollte Brasilien weiter tuen wie bisher, wird es 2013 in Rio de Janeiro und Sao Paulo keine Spiele im Konföderationen-Cup geben", kündigte der 75-Jährige an. Das Confed-Turnier dient dem Organisator als WM-Generalprobe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel