Die favorisierten Teams der Tabellenspitze haben in der deutschen Bundesliga am Samstag Erfolge gefeiert. Leader Dortmund fand nach zwei Spielen ohne Sieg beim 4:1-Erfolg gegen Hannover zurück in die Erfolgsspur, Verfolger Leverkusen konnte durch ein 1:0 bei Kaiserslautern den Rückstand von sieben Punkten wahren. Und Bayern München schob sich mit einem 1:0 gegen Mönchengladbach auf Platz drei vor.

Von sieben österreichischen Legionären durften mit Andreas Ivanschitz, Christian Fuchs, Martin Harnik und Marko Arnautovic immerhin vier einen Punktgewinn verbuchen. Ivanschitz und Fuchs spielten beim 1:1 der Mainzer gegen den SC Freiburg durch. Nachdem der Tabellenfünfte schon nach 50 Sekunden in Rückstand geraten war, gab Ivanschitz per Eckball die Vorlage zum Ausgleich durch Allagui (74.). Damit blieb Mainz bereits zum sechsten Mal nacheinander im Bruchwegstadion ohne Sieg.

Arnautovic kam ab der 63. Minute zum Einsatz, verpasste aber mit Bremen den erhofften Befreiungsschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Ohne den verletzten Sebastian Prödl blieb man zwar im fünften Spiel hintereinander ohne Niederlage, musste sich gegen den unmittelbaren Konkurrenten VfB Stuttgart aber trotz eines deutlichen Chancenplus' mit einem 1:1 begnügen. Immerhin wahrte Werder in der Tabelle der Fußball-Bundesliga den Drei-Punkte-Vorsprung vor dem VfB, für den Harnik über die volle Spielzeit am Platz stand. Den Bremer Ausgleich erzielte Torsten Frings (34.). Für den VfB hatte Tamas Hajnal (13.) die Führung erzielt.

Dortmund wendete im Gipfeltreffen gegen das Überraschungsteam von Hannover nach dem 0:1 durch Abdellaoue (57.) die erste Heimniederlage seit August 2010 ab und feierte am Ende noch einen überzeugenden Sieg. Götze (59.), Doppel-Torschütze Barrios (64./73.) und Großkreutz (83.) sorgten für den Erfolg der Dortmunder, die zuletzt zweimal sieglos geblieben waren. 96, für das Emanuel Pogatetz durchspielte, fiel durch die Niederlage auf den vierten Rang zurück.

Leverkusen untermauerte auf dem Betzenberg seine Position als bestes Rückrundenteam und hielt mit dem 1:0 bei Kaiserslautern den Rückstand zum Tabellenführer konstant. Sidney Sam erzielte in der 74. Minute den entscheidenden Treffer für die Mannschaft von Jupp Heynckes, die mit Michael Ballack in der Startelf ihren zehnten Auswärtssieg unter Dach und Fach brachte. Erwin Hoffer (ab der 56. Minute) musste mit dem FCK dagegen im Kampf gegen den Abstieg wieder einen Dämpfer hinnehmen.

Die Bayern wurden nach einem müden Kick gegen Schlusslicht Mönchengladbach durch Arjen Robben erlöst. Der Niederländer traf 13 Minuten vor dem Ende zum 1:0 und erhielt den Bayern damit die Chance auf ihr letztes Saisonziel, die Qualifikation für Europas Königsklasse. Gladbach (Martin Stranzl spielte durch) trennen sechs Runden vor Saisonschluss bereits sieben Punkte vom rettenden Ufer.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel