Fernando Hierro ist nur noch bis Ende Juni Manager des spanischen Fußballverbands. Der frühere Nationalspieler und Ex-Profi von Real Madrid wird seinen auslaufenden Vertrag als Sportdirektor des RFEF nicht verlängern, wie der Verband am Freitag mitteilte. Ein Grund für die Trennung wurde nicht genannt.

Hierro hatte sein Amt 2007 angetreten. Ein Jahr später gewann die spanische Nationalelf die EURO in Österreich und der Schweiz, 2010 folgte dann der Weltmeistertitel in Südafrika.Der Verband wies darauf hin, dass es im Trainerstab von Coach Vicente del Bosque keine Änderungen geben werde. Hierro selbst hatte kürzlich angekündigt, seinen Vertrag aus familiären Gründen nicht verlängern zu wollen. Der 43-Jährige ist der erste Sportdirektor in der Geschichte des RFEF. Die Nachfolgefrage ist noch unklar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel