Lustenaus Torjäger vom Dienst hat am Freitag dem FC einen 3:1-Erfolg über St. Pölten beschert, Patrick Seeger hält nach dem Hattrick bei bereits 15 Saisontreffern. Die Vorarlberger haben Freitagabend in der 27. Runde der Ersten Liga einen 0:1-Rückstand gegen St. Pölten noch in einen hochverdienten Sieg umgewandelt, es war der erste volle Erfolg von Lustenau nach drei sieglosen Runden in Folge.

Lustenau-Tormann Stojanovic hätte nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums die Rote Karte sehen müssen, Schiedsrichter Andreas Feichtinger beließ es bei seinem Debüt als Referee in der Ersten Liga aber bei einer Gelben. Für die Niederösterreicher nützte Fallmann den Freistoß zu einem Direkttreffer zur 1:0-Führung (26.).

Wenig später war Seeger erstmals erfolgreich und traf zum verdienten Ausgleich (35.), in der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte er in einer schönen Einzelaktion auf 2:1. Aufgrund der vielen Möglichkeiten und Überlegenheit der Gastgeber ging der Dreipunkter voll in Ordnung, zum Drüberstreuen erzielte Seeger mit seinem dritten Tor des Abends den Endstand (85.) In der Tabelle kam Lustenau bis auf einen Punkt an die fünftplatzierten St. Pöltner heran.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel