Der von Ex-ÖFB-Teamchef Josef Hickersberger betreute SSC Al Wahda Abu Dhabi ist im Finale des "Presidents Cup" der Vereinigten Arabischen Emirate untergegangen. Der noch regierende Fußball-Meister verlor am Montagabend vor 37.408 Zuschauern das Stadtderby im Zayed-City-Stadion gegen Al Jazira mit 0:4 (0:1), womit der überlegende Spitzenreiter der nationalen Liga seine Chance auf das Double wahrte.

"Nach gutem Beginn sind wir mit dem ersten Torschuss des Gegners nach zwölf Minuten in Rückstand geraten", erzählte der Österreicher am Dienstag der APA - Austria Presse Agentur. Hickersbergers Elf hatte knapp vor der Pause den vermeintlichen Ausgleich erzielt. "Der Linienrichter hat aber falsch auf Abseits entschieden", meinte der 62-jährige Feldherr. Als Al Wahda nach der Pause aufmachte, kassierten seine Mannen ab der 68. Minute noch drei weitere Treffer.

Im vergangen Jahr hat Hickersberger Al Wahda nicht nur zum Meistertitel, sondern auch bis ins Semifinale des "Präsidenten Cups" geführt. Im Emirats-Cup, in dem der Meister heuer bis in die Runde der letzten vier vorgedrungen ist, haben Hickersbergers Männer 2009 das Endspiel erreicht und 2010 gegen Al Jazira im Halbfinale den Kürzeren gezogen. Nach 15 Runden der aktuellen Liga liegt Al Wahda mit 20 Punkten Rückstand auf den Tabellenführer auf dem achten Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel