Tabellenführer Admira ist am Dienstag in der Ersten Liga nicht über ein 1:1 gegen Grödig hinausgekommen. Die Niederösterreicher haben damit nur noch zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Altach, der am Montag bei Gratkorn 2:0 gewonnen hatte. Patrik Jezek rettete der Admira zumindest einen Punkt (85.), nachdem Mersudin Jukic Grödig entgegen dem Spielverlauf in Führung gebracht hatte (78.).

Die Südstädter hatten das Spiel klar dominiert, aber Chancen in Hülle und Fülle vergeben. Palla traf mit einem Fernschuss die Latte (16.), einen Versuch von Benjamin Sulimani blockte Mitspieler Drescher vor der Linie (26.). Die besten Gelegenheiten ließen Ledezma, der aus kurzer Distanz an Grödig-Keeper Eisl scheiterte (32.), und Jezek, der aus halblinker Position vergab (64.), aus.

Jukic dagegen nutzte die erste Gelegenheit für die Salzburger, und traf aus 20 Metern mit dem linken Fuß platziert ins rechte Eck. Der starke Jezek besorgte nach einem missglückten Klärungsversuch von Schubert zumindest noch das 1:1. Die Niederösterreicher mussten sich daher in zwei aufeinanderfolgenden Spielen gegen Mittelständler Grödig nur mit einem Punkt zufriedengeben. In Salzburg hatte der Leader am Freitag 1:3 verloren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel