Die Fans von Penarol Montevideo haben ihrem uruguayischen Fußball-Traditionsverein zum 120-Jahr-Jubiläum eindrucksvoll gehuldigt. Sie entrollen am Dienstag im Heimspiel zur "Copa Libertadores" gegen Independiente Buenos Aires (0:1) eine Riesenfahne in den Club-Farben gelbschwarz. Die Fahne misst 15.000 Quadratmeter, wiegt 1.880 kg, kostete 23.150 Euro und wurde in viermonatiger Arbeit hergestellt.

Das Riesending, das vor dem Spiel durch mehr als 300 Anhänger vom Penarol-Sekretariat in Montevideo zum Centenario-Stadion getragen wurde, hat für das Spiel gegen die Argentinier sportlich zwar nichts gebracht, könnte aber eine Eintragung ins Guinness-Buch der Rekord nach sich ziehen. "Penarol könnte den Antrag für die größte Fahne stellen, die jemals angefertigt wurde", sagte Victor Bedrossian, einer der 200 in das Projekt eingebundenen Fans. Die Fahne überdeckte fast zwei Tribünen des Stadions.

Penarol hat die "Copa Libertadores", den wichtigsten südamerikanischen Clubbewerb, bisher fünfmal gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel