Nach drei Niederlagen in den ersten fünf Saisonspielen ist Waleri Karpin als Trainer des russischen Fußball-Rekordmeisters Spartak Moskau zurückgetreten. Der Traditionsverein war zudem im Viertelfinale der Europa League mit 1:5 und 2:5 am FC Porto gescheitert. Der 42-jährige Karpin, der die Mannschaft seit etwa zwei Jahren betreut hatte, bleibe jedoch Generaldirektor, teilte Spartak am Montag mit.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel