Einen weiteren Umfaller darf sich der englische Fußball-Topclub Arsenal nicht leisten - schon gar nicht gegen den Erzrivalen Tottenham. Das Team von Arsene Wenger benötigt am Mittwochabend im Nordlondoner Derby unbedingt einen Sieg, um den Meistertitel nicht endgültig Manchester United zu überlassen. Vor dem Gastspiel des Tabellenführers am Dienstagabend in Newcastle fehlen Arsenal sechs Punkte.

Sechs Punkte, die vor allem auf mangelnde Kreativität in den vergangenen Wochen zurückzuführen sind. Arsenal ist in der Liga zwar 15 Spiele ungeschlagen, ist in den vergangenen fünf Runden aber nicht über vier Remis, drei davon zu Hause, hinausgekommen. Dabei hatten die "Gunners" Ende Februar noch von allen vier Titeln geträumt. Es folgten eine Niederlage im Ligacup-Finale, das Aus im FA-Cup und im Achtelfinale der Champions League.

"Wir müssen bis zum letzten Spiel der Saison alles geben und schauen, ob es unser Jahr ist oder nicht", gab Wenger Durchhalteparolen aus. "Wir müssen unbedingt unser nächstes Spiel gewinnen." Gegen Liverpool hatten die Londoner am Sonntag in der 102. Minute per Elfmeter den bitteren Ausgleich zum 1:1 erhalten, drei Tage später könnte eine Pleite beim Lokalrivalen das endgültige Ende aller Titelträume bedeuten.

Seit dem FA-Cup 2005 läuft Arsenal vergeblich einem Titel nach, die Liga haben die Gunners zuletzt 2004 gewonnen. Ein Sieg im Derby könnte neue Hoffnung geben, ehe es am 1. Mai im Emirates Stadium zum direkten Duell mit Leader Manchester United kommt. Gegen Tottenham hat Arsenal zuletzt aber auch nicht gut ausgesehen. Im November hatte der Erzrivale mit 3:2 den ersten Auswärtssieg gegen Arsenal in der Liga seit 17 Jahren gefeiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel