Der FC Barcelona hat gegen eine von der UEFA angedrohte Sperre von Weltmeister Andres Iniesta für das Champions-League-Hinspiel gegen Real Madrid vorsorglich Protest eingelegt. Der Mittelfeldspieler habe sich laut Meinung der UEFA im ersten Viertelfinal-Duell mit Schachtjor Donezk (5:1) absichtlich eine Gelbe Karte abgeholt, um gegen Real in beiden Halbfinal-Partien spielberechtigt zu sein.

Das Disziplinarkommittee der UEFA will den Fall am Mittwoch behandeln. Iniesta war gegen die Ukrainer aufgrund des Nichteinhaltens der Distanz bei einem Freistoß verwarnt worden

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel