Die spanischen Fußball-Topclubs FC Barcelona und Real Madrid haben ihren Teams zu den bestbezahlten in der gesamten Sportwelt gemacht. Zu diesem Schluss kam eine britische Studie, deren Ergebnisse am Mittwoch vorab veröffentlicht wurden. Die Global Sports Salaries Survey 2011 beinhaltet neben Europas Topligen unter anderem auch die US-Profiligen NFL, NBA, NHL und MLB.

Laut der Studie verdient ein Spieler der Barca-Kampfmannschaft durchschnittlich 4,92 Millionen Pfund (5,55 Mio. Euro) pro Jahr, gefolgt von den Real-Kickern mit durchschnittlich 4,6 Millionen Pfund (5,19 Mio. Euro) Jahresverdienst. Der bisherige Führende der Gehaltstabelle, der Baseball-Club New York Yankees, rangiert mit 4,2 Millionen Pfund (4,74 Mio. Euro) nur noch auf Platz drei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel