Sportminister Witali Mutko ist am Mittwoch zum Vorsitzenden des Organisationskomitees für die Fußball-WM 2018 in Russland ernannt worden. Die Entscheidung fiel im Rahmen einer Sitzung des WM-Aufsichtsrats, dem Russlands Ministerpräsident Wladimir Putin vorsteht. Mutko ist auch Mitglied des Exekutivkomitees des Weltverbands FIFA.

Gemäß Mutko wird das WM-Finale voraussichtlich im Moskauer Luschniki-Stadion stattfinden, die Halbfinali sollen im Luschniki sowie in St. Petersburg gespielt werden. Der Confederations Cup 2017, die offizielle WM-Generalprobe mit acht Teams, soll in den vier Städten Moskau, St. Petersburg, Kasan und Sotschi über die Bühne gehen. Russland hatte sich im vergangenen Dezember gegen die Bewerbungen aus England, Spanien/Portugal und Belgien/Niederlande durchgesetzt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel