Matthias Sammer bleibt bis 2016 Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes. Wie der Verband am Freitag mitteilte, verlängerte der Europameister von 1996 seinen noch bis 2013 laufenden Vertrag vorzeitig um drei weitere Jahre. Sammer hatte seinen Posten beim DFB im April 2006 angetreten und vor allem im Nachwuchsbereich für eine Professionalisierung gesorgt.

Allerdings geriet Sammer in der Frage der Zuständigkeit für die U-21-Mannschaft immer wieder mit Bundestrainer Joachim Löw aneinander. Die Unstimmigkeiten mit Löw scheinen inzwischen aber ausgeräumt. Anfang des Jahres hatte Sammer ein Sportdirektor-Angebot vom Hamburger SV abgelehnt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel