Tormann Gino Coutinho vom niederländischen Fußball-Erstligisten ADO Den Haag ist am Donnerstag zu einer bedingten sechsmonatigen Haftstrafe wegen Drogenanbaus, Dokumentenfälschung, Betrugs und Geldwäsche verurteilt worden. Der 28-Jährige muss einer Entscheidung des Gerichts von Lelystad zufolge zudem 240 Stunden Sozialdienst leisten.

Im August 2009 hatte die Polizei bei einer Razzia einen großangelegten professionellen Anbau von Cannabis in einem landwirtschaftlichen Anwesen entdeckt, das Coutinho angemietet hatte. Sein Vater erhielt wegen der gleichen Delikte bereits im März eine zweijährige Haftstrafe.

Der Tabellensiebente der Ehrendivision verzichtete auf eine Auflösung des bis Juli 2012 laufenden Vertrags, man wolle den Tormann nicht doppelt bestrafen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel