Altach hat am Freitagabend durch ein 1:1 (0:1) bei Schlusslicht Vienna die Tabellenführung in der Erste-Fußball-Liga verloren. Philipp Hosiner erzielte nach einen Idealpass von Kienzl kurz vor der Pause die Führung für die Döblinger. Den Gästen aus dem "Ländle" gelang im Finish noch der Ausgleich durch den eingewechselten Torjäger Orhan Ademi (84.), der bereits sein 13. Saisontor bejubelte.

Da die Admira aber einen 7:3-(2:1)-Triumph über den Vorletzten Gratkorn feierte, sind die Altacher nun mit einem Punkt Rückstand hinter den Niederösterreichern Zweiter.

Die Vorarlberger hatten zunächst die besseren Chancen - u.a. einen Lattenpendler nach Halbvolley von Koch (16.), und Unverdorben scheiterte per Kopf aus sechs Metern an Traby (32.) -, ließen diese jedoch aus. Und so bewahrheitete sich wieder einmal die alte Fußball-Weisheit von den Toren, die man nicht schießt und stattdessen bekommt: Kienzl spielte genau in den Lauf von Hosiner, der sich diese Chance nicht entgehen ließ (43.). Nach einer ähnlich tollen Vorlage traf Ademi in der 84. Minute zum verdienten Ausgleich.

Damit muss die Vienna, die nun nur noch einen Zähler Rückstand auf Gratkorn aufweist, weiter auf den ersten Liga-Erfolg gegen die Altacher bzw. in 90 Minuten warten. Nur im Cup-Achtelfinale hatten die Wiener einen 2:1-Heimerfolg nach Verlängerung über Altach geschafft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel