Jean-Claude Blanc ist am Mittwoch als Geschäftsführer des italienischen Fußball-Traditionsclubs Juventus Turin zurückgetreten. Der Franzose will sich aber in Zukunft noch um die Fertigstellung des neuen Stadion-Projekts kümmern. Die Nachfolge von Blanc tritt Aldo Mazzia an.

Juve hat am Dienstag mit einem 2:2-Heimremis gegen Chievo die letzten Hoffnungen auf eine Champions-League-Teilnahme in der kommenden Saison begraben. Neben den sportlichen Misserfolgen war Blanc auch im Rahmen des Baus des neuen Stadions unter Druck geraten. Juve sucht nach wie vor einen Namens-Sponsor für die neue Heimstätte an der Stelle des alten Delle-Alpi-Stadions. Das Stadion soll im August eröffnet werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel