Murat Yakin ist ab der kommenden Saison Trainer des Schweizer Fußball-Erstligisten FC Luzern, der Verein des abwanderungswilligen ÖFB-Legionärs Thomas Prager. Der 36-jährige Yakin hat heuer mit Thun den Aufstieg in die höchste Spielklasse Axpo Super League geschafft und bei Luzern einen Zweijahresvertrag bis Juni 2013 unterschrieben.

Der ehemalige Schweizer Teamspieler löst im Sommer Interimstrainer Christian Brand ab, der in den letzten fünf Runden der laufenden Saison als Coach für den entlassenen Rolf Fringer eingesprungen ist. Yakin wird damit erstmals auch Trainer seines Bruders Hakan Yakin, der Kapitän beim aktuellen Tabellenfünften Luzern ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel