Der hoch verschuldete deutsche Fußball-Traditionsclub 1860 München steht kurz vor der Rettung. Die DFL hat den Kooperationsvertrag des Zweitligisten mit dem jordanischen Unternehmer Hasan Ismaik in der dritten Prüfung gebilligt. Damit dürfte dem ersten Einstieg eines arabischen Investors im deutschen Profifußball nichts mehr im Wege stehen. Ismaik will für 13 Millionen Euro 49 Prozent erwerben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel