Die Geschichte des Wiener Fußball-Derbys könnte am Sonntag um eine Facette reicher sein. Gewinnt die Austria die 297. Auflage im Hanappi-Stadion gegen Rapid, hätte es erstmals in einer Bundesliga-Saison ausschließlich Auswärtssiege der Erzrivalen im direkten Duell gegeben.

Allerdings setzte es vor der Etablierung der Bundesliga 1974 in acht Spielzeiten (1919/20,1929/30,1932/33,1935/36,1942/43,1946/47,1959/60,1967/68) in jeweils zwei Aufeinandertreffen immer Heimniederlagen.

In dieser Saison machte die Austria am 12. September des Vorjahres den Anfang, als sie im Hanappi-Stadion durch einen Treffer von Roland Linz 1:0 gewann und damit erstmals seit Mai 2004 in Hütteldorf siegreich blieb. Rapid konterte am 28. November mit einem 1:0, was den ersten grün-weißen Erfolg am Verteilerkreis seit Oktober 2005 bedeutete. Am 13. März triumphierte der Rekordmeister neuerlich mit 1:0 in der Generali Arena, wieder hieß der Torschütze Hamdi Salihi.

Dadurch steht die aktuelle Derbybilanz bei 124 Rapid-Siegen, 65 Remis und 107 Austria-Erfolgen (Torverhältnis 567:478). In der Meisterschaftsstatistik haben die Hütteldorfer mit 113 Siegen, 62 Remis und 89 Niederlagen (501:402) die Nase noch weiter vorn.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel