Der TSV Hartberg hat sich am Freitag im Duell zweier Abstiegskandidaten gegen die Vienna 2:0 (1:0) durchgesetzt und damit in der vorletzten Runde der Erste Liga den Klassenerhalt sichergestellt. Die achtplatzierten Steirer behielten gegen den Tabellennachbarn dank Treffer von Omladic (32.) und Friesenbichler (87.) auch im vierten Saisonduell die Oberhand.

Damit liegen die Hartberger nach der 35. Runde uneinholbar sechs Punkte vor den Wienern und Gratkorn. Nach wenig durchschlagskräftigen Angriffsbemühungen beider Teams zu Beginn ging Hartberg vor der Rekordkulisse von 2.400 Zuschauern durch einen sehenswerten Treffer von Omladic in Führung. Der Mittelfeldspieler traf nach einer halben Stunde aus über 30 m Entfernung.

Die Vienna vermochte auch nach der Pause nicht zu überzeugen. Die Hartberger waren zunächst näher am zweiten Treffer dran, Friesenbichler (64.) und Domoraud (65.) vergaben jedoch zwei Großchancen. Für die Wiener war lediglich der eingewechselte Stanisavljevic (70.) mit einem Weitschuss wirklich gefährlich. Friesenbichler sorgte aber drei Minuten vor dem Ende nach einem Konter und Vorlage von Schober doch noch für das erlösende 2:0 der Gastgeber.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel