Das Bundesliga-Derby zwischen Rapid und der Austria hat am Sonntag einen Eklat gebracht. Nach dem Treffer der Austrianer zur 2:0-Führung durch Zlatko Junuzovic in der 26. Minute stürmten zahlreiche, teilweise vermummte Rapid-Fans den Rasen des Hanappi-Stadions. Schiedsrichter Thomas Einwaller unterbrach die Partie sofort, beide Teams flüchteten in die Kabinen.

Rund 300 Polizeibeamte versuchen, Herr der Lage zu werden. Falls die Partie abgebrochen wird, ist die Meisterschaftsentscheidung definitiv auf die letzte Runde vertagt. Das Match wird dann wohl mit 3:0 für die Austria strafverifiziert werden. Rapid drohen drakonische Strafen nach diesem Skandal.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel