Der englische Fußball-Topclub Manchester City muss wegen seines Dopingvergehens noch bis September ohne Starverteidiger Kolo Toure auskommen. Der 30-Jährige von der Elfenbeinküste wurde ab März rückwirkend für sechs Monate gesperrt. Das gab der englische Fußball-Verband FA am Donnerstagabend bekannt.

Toure war Anfang März positiv auf eine "spezifische Substanz" getestet worden. Der positive Test war auf eine Diätpille zurückgeführt worden, die er von seiner Frau erhalten hatte. Die FA-Kommission stellte darin zwar ein Fehlverhalten, aber keine Absicht zur Leistungssteigerung oder zur Verschleierung fest.

Bereits seit Bekanntwerden der positiven A-Probe war Toure von ManCity suspendiert. "Es war eine schwierige Zeit für mich", versicherte Toure. "Aber ich bin glücklich, dass die FA-Kommission den Fall verstanden hat und ich im September zurückkehren kann." Die neue Premier-League-Saison beginnt Ende August. Der Innenverteidiger dürfte also nur einige wenige Spiele versäumen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel